Hokkaidokürbissuppe mit Chili und Kaffee

Zutaten für 4 Personen

  • 1 mittelgroße Zwiebel, in feine Würfel gehackt
  • 50 g Butterschmalz
  • 200 g Karottenwürfel, nussgroß geschnitten
  • 800 g Hokkaidokürbis, in nussgroße Würfel geschnitten
  • 40 g Kaffeebohnen
  • 1 L Gemüsebouillon
  • 100 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Curry
  • Nach Belieben etwas Knoblauch
  • 150 ml Sahne als Garnitur
  • 3 TL Kürbiskernöl
  • 1 g fein gemahlene Kaffeebohnen


Zubereitung: 

  1. In einem großen Topf die gewürfelten Zwiebeln in Butterschmalz glasig andünsten. Karotten- und Kürbiswürfel hinzugeben und alles zusammen weiterdünsten, bis die Oberfläche des Kürbisses leicht mehlig ist. Mit etwas Currypulver bestreuen.
  2. In der Zwischenzeit die Kaffeebohnen mahlen und die Gemüsebouillon aufkochen. Die gemahlenen Kaffeebohnen in die Bouillon geben und etwas ziehen lassen. Nicht mehr aufkochen, da die Brühe sonst bitter werden könnte. Die Flüssigkeit durch ein sehr feines Haarsieb oder Tuch passieren und zum Gemüse geben.
  3. Die Suppe weiterköcheln, bis der Kürbis weich ist und alles mit einem Pürierstab oder Mixer sehr fein pürieren. Crème fraîche zugeben und alles mit den Gewürzen abschmecken. Sollte die Suppe nach dem Pürieren noch zu dick sein, kann noch etwas Sahne oder Brühe dazugegeben werden.
  4. Vor dem Anrichten die Sahne steif schlagen. Die Suppe in einen Suppenteller geben, einen Klecks Sahne daraufsetzen und mit Kürbiskernöl und dem gemahlenen Kaffee dekorieren.